Zur Ausbildung allgemein

Die Ausbildung im biologisch-dynamischen Landbau im Westen gliedert sich in drei Jahre:
• Das erste Jahr, ein Grundjahr, dient dazu die verschiedensten Arbeitsbereiche im landwirtschaftlichen Betrieb kennen zu lernen, um dem Lehrling eine umfassende Orientierung zu ermöglichen.
• Das zweite Jahr ist auf die spezielle Fachausbildung ausgerichtet, in der auch eine Schwerpunktbildung erfolgen sollte, vor allem im Hinblick auf eine staatliche Gesellenprüfung (es ergibt sich erfahrungsgemäß eine Differenzierung zwischen Landwirten und Gärtnern-Gemüsebau).
• Schließlich werden im dritten Lehrjahr die Kenntnisse, insbesondere der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise, vertieft. Dazu dient dann insbesondere die umfassende Jahresarbeit.

Nach drei Jahren schließt die Ausbildung mit dem Abschluss “Biologisch-Dynamische*r Landwirt*in/Gärtner*in ab.

Die Ausbildung im biologisch-dynamischen Landbau im Westen stellt ein vielfältiges Angebot von Lerninhalten zur Verfügung, die dem Lehrling zur Selbstausbildung dienen können. Innerhalb von Demeter NRW bilden eine Gruppe von interessierten Ausbildern den Ausbildungsinitiativkreis, der die Ausbildung verantwortet, organisiert und begleitet. Die Seminare und Veranstaltungen zur theoretischen Ausbildung werden von der Koordinatorin in Absprache mit der Seminarleitung geplant und organisiert. An der biodynamischen Ausbildung im Westen teilnehmen kann jeder ab 18 Jahren.

Zur Ausbildung allgemein

Die Ausbildung im biologisch-dynamischen Landbau im Westen gliedert sich in vier Jahre:
• Das erste Jahr, ein Grundjahr, dient dazu die verschiedensten Arbeitsbereiche im landwirtschaftlichen Betrieb kennen zu lernen, um dem Lehrling eine umfassende Orientierung zu ermöglichen.
• Das zweite und das dritte Jahr ist auf die spezielle Fachausbildung ausgerichtet, in der auch eine Schwerpunktbildung erfolgen sollte, vor allem im Hinblick auf eine staatliche Gesellenprüfung (es ergibt sich erfahrungsgemäß eine Differenzierung zwischen Landwirten und Gärtnern-Gemüsebau).
• Schließlich werden im vierten Lehrjahr die Kenntnisse, insbesondere der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise, vertieft. Dazu dient dann insbesondere die umfassende Jahresarbeit.

Die Ausbildung im biologisch-dynamischen Landbau im Westen stellt ein vielfältiges Angebot von Lerninhalten zur Verfügung, die dem Lehrling zur Selbstausbildung dienen können. Innerhalb von Demeter NRW bilden eine Gruppe von interessierten Ausbildern den Initiativkreis, der die Ausbildung verantwortet, organisiert und begleitet. Die Seminare und Veranstaltungen zur theoretischen Ausbildung werden von den Seminarleitern als feste Betreuer eines Jahrganges eigenständig organisiert. An der Freien Ausbildung teilnehmen kann jeder ab 18 Jahren, der seinen Hauptwohnsitz in NRW hat.