In Beziehung bleiben – das Netzwerk der Ehemaligen

Die meisten Ehemaligen sind der Idee und der Ausbildungsarbeit weiterhin verbunden. Sei es auf den Höfen mit eigenen Lehrlingen, sei es in Schulgärten oder in ganz anderen Lebensbereichen. Unser Wunsch ist, diese Verbindung zu pflegen und uns gelegentlich mit einem Newsletter zu melden.
Die Ausbildung hat sich in den letzten Jahren kräftig weiterentwickelt. Seitdem die Ausbildung im Süden im letzten Jahr gestartet ist, kann man die – jetzt dreijährige – Biodynamische Ausbildung in ganz Deutschland machen. 2019 haben alle Ausbildungsregionen gemeinsam das Netzwerk Biodynamische Bildung ins Leben gerufen, um inhaltlich zusammenzuarbeiten und um gemeinsam Unterstützung für die Ausbildungsarbeit einzuwerben.

Unser erster Ehemaligen Newsletter ist erschienen

Hier geht es zum aktuellen Newsletter mit folgenden Inhalten:

  • aus dem Jahreskurs am Dottenfelderhof, der nun auch mit der Meisterschule verknüpft werden kann.
  • aus den Hofübergabetreffen der Kulturland Genossenschaft
  • von den Abschlussfeiern und Eröffnungen im März sowie
  • von aktuellen Stellenausschreibungen

Noch nicht im Verteiler? Hier könnt Ihr Euch anmelden.

Rückmeldungen erwünscht: Was interessiert die Ehemaligen

Manche von Euch sind seit Jahren fest verankert in der Biodynamischen Landwirtschaft, andere sind gerade fertig und suchen nun ihren Weg. Oder arbeiten jetzt in ganz anderen Bereichen und freuen sich, in Beziehung zu bleiben. Um einen guten Mix an Informationen und Austausch hinzubekommen, freuen bitten wir Euch um Rückmeldung: Was interessiert Euch Inhaltlich, welche Vernetzungsangebote sind hilfreich? Die Rückmeldung kann anonym oder namentlich erfolgen, wie ihr wollt.

Hier geht es zu unserem Rückmeldeformular