Das Netzwerk Biodynamische Bildung gGmbH

Unter dem Dach des Netzwerkes Biodynamische Bildung sind deutschlandweit Ausbildungsinitiativen im biologisch-dynamischen Landbau zusammengeschlossen. Unser Ziel ist es, die Bildungsarbeit zukunftsfähig weiterzuentwickeln und neue Aufgaben in der Bildungsarbeit zu ergreifen. Zur  Unterstützung der Ausbildungsarbeit haben wir den gemeinnützigen Demeter Ausbildungsfonds eingerichtet.

Das Netzwerk wird getragen von den Gesellschaftern:

Bäuerliche Gesellschaft e.V.

Für die dreijährige Biodynamische Ausbildung im Norden (Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Bremen)

Arbeitsgemeinschaft für Biologisch-Dynamische Wirtschaftsweise Nordrhein-Westfalen e.V.

Für die dreijährige Biodynamische Ausbildung im Westen (NRW, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland)

Landbauschule Dottenfelderhof e.V.

Staatlich anerkannte Fachschule für biologisch-dynamischen Landbau, Bad Vilbel

Vereinigung zur Förderung der biologisch-dynamischen Landwirtschaft in Ostdeutschland e. V.

Für die dreijährige Biodynamische Ausbildung im Osten (Berlin-Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen)

Freie Landbauschule Bodensee e.V.

Zweijährige Fachausbildung in der Region Bodensee

Demeter Bayern - Biologisch-Dynamische Vereinigung e.V.

Für die dreijährige Biodynamische Ausbildung im Süden (Bayern, Baden-Württemberg)

Weltoffen und respektvoll: Das Netzwerk Biodynamische Bildung tritt genau wie seine Gesellschafter  rassistischen, verfassungs- und fremdenfeindlichen Bestrebungen und anderen diskriminierenden oder menschenverachtenden Verhaltensweisen entschieden entgegen. Damit tritt das Netzwerk auch Bestrebungen entgegen, die die ökologische Lebensmittelwirtschaft mit extremistischem Gedankengut verbinden. Siehe: Erklärung der Biobrache