Allgemeine Infos zu den regionalen Ausbildungen, die Umsetzung des überregionalen Ausbildungskonzeptes, Vorgehen bei Vorpraktikum, Anmeldung, Deadline, Zwischen und Abschlussprüfungen,……

Allgemeines zur Ausbildung

Erlernt werden je nach Schwerpunkt der Ausbildungsbetriebe die wesentlichen landwirtschaftlichen und gärtnerischen Fertigkeiten:

Bodenbearbeitung

• Säen und Pflanzen
• Ernten
• Umgang mit Tieren
• Umgang mit Landtechnik
• Verarbeiten, Vermarkten

In den Seminaren werden Hintergründe vermittelt:

• Anthroposophische Grundlagen
• Biologie, Geologie, Astronomie
• Betriebswirtschaft und Markt
• Kunst und Musik

Wichtige Schlüsselfähigkeiten werden geschult:

• Wachheit
• Selbständigkeit
• Mut zur Verantwortung für Betriebsbereiche

Freie Ausbildung im Osten in Etappen

• Die Ausbildung beginnt im März. Nach der Wahl des Ausbildungsbetriebes findet zum Ende des 1. Lehrjahres im Januar und Februar des folgenden Kalenderjahres ein Entwicklungsgespräch statt.
• Im 2. Lehrjahr sind im November und Dezember Zwischenprüfungen geplant, im Januar und Februar wird ein Abschluss gestaltet.
• Nach einem Wechsel des Ausbildungsbetriebes startet das 3. Lehrjahr und es wird die im September/Oktober stattfindende Oktobertagung vorbereitet. Im Januar/Februar gibt es ein zweites Entwicklungsgespräch.
• Das 4. Lehrjahr beinhaltet die Jahresarbeit, die praktische Prüfung im September, Abschlussprüfung und Abschluss liegen im Januar/Februar.